Eine Dreiviertelstunde pures Glück – Glücksministerin Gina Schöler spricht in Nürnberg

Zur SFC Street Food Convention Mitte November hieß es für die Teilnehmer: Nun gibt es eine Dreiviertelstunde pures Glück für Euch! Und ja, Glückministerin Gina Schöler hatte im Dienstkoffer eine rosarote Brille und eine Clownsnase dabei. Doch von Anfang an. Begonnen hat das Projekt „Glücksministerium“ mit Gina Schölers Grafik-Design Studium und ihrer Abschlussarbeit. Eine Werbekampagne für Wertewandel sollte es sein. Dann merkte sie, dass sie trotz Masterabschluss lieber etwas Anderes tun wollte. Und so lernte sie mehr über Glück und teilt nun ihre persönlichen Erfahrungen mit mutiger, frischer Herangehensweise als Sprecherin. Wie Streetfood und Glück zusammenhängen Für die Glücksministerin ergeben sich drei Parallelen zwischen (Street-) Food und Glück. Zuallererst das Lebensthema Gesundheit. Wie fülle ich meinen Körper und bringen meinen Energiehaushalt auf Zack? Aber auch im nächsten Schritt: wie kann ich meine Seele nähren. Mit welchen Gedanken beschäftige ich mich den ganzen Tag?  Mit welchen Menschen umgebe ich mich? Welche Diäten machen wir? Können wir das auch auf Menschen beziehen: mit wem umgeben wir uns? Achtsamkeit hat für Gina Schöler auch viel mit Ernährung zu tun, denn sie bedeutet nichts Anderes als im jetzigen Moment zu leben und das Leben mit all seinen Facetten eben auch das Essen wert zu schätzen. […]

Der Beitrag Eine Dreiviertelstunde pures Glück – Glücksministerin Gina Schöler spricht in Nürnberg erschien zuerst auf Das Online-Magazin der NürnbergMesse..

Digitales Nürnberg

„Challenge accepted“ heißt es für das digitale Nürnberg. Seit dem Frühjahr 2018 ist die Frankenmetropole eine von 41 Städten in Europa, die an der „Digital Cities Challenge“ der Europäischen Kommission teilnehmen. Ziel des Programms ist es, Europas Städte mit Hilfe der Digitalisierung lebenswerter, produktiver und innovativer zu machen. In einem Bewerbungsverfahren hat die Kommission dazu 15 „Challenge Cities“ aus ganz Europa ausgewählt. Weitere 20 „Fellow Cities“ – darunter Nürnberg – wurden eingeladen, sich an der Initiative zur digitalen Transformation zu beteiligen. Im Austausch mit sechs „Mentor Cities“ und erfahrenen Experten wollen die Städte ihre digitalen Erfolgskonzepte miteinander teilen. Dabei sollen Antworten auf gesellschaftliche Herausforderungen in den Bereichen Gesundheitsmanagement, Umwelt, Mobilität und Arbeitsmarkt gefunden werden. Hotspot auf der digitalen Landkarte Tech-Incubator ZOLLHOF in Nürnberg. Foto: NürnbergMesse/Thomas Geiger Zum Kreis der europäischen Digital-Hotspots kann Nürnberg einige Erfolgsgeschichten beitragen. Denn die ehemalige Industriestadt hat sich erfolgreich zu einem wichtigen Standort der Digitalisierung gewandelt. Mit mehr als 100.000 Beschäftigten in 7.000 Firmen ist die Metropolregion Nürnberg einer der führenden IKT-Standorte Europas. Namhafte Firmen wie Datev oder Siemens und Forschungseinrichtungen wie das Fraunhofer Institut treiben die Digitalisierung voran. Einen Überblick über die verschiedene Akteure und Initiativen gibt die Website „Digitales Nürnberg“ und der „Wirtschaftsblog“. Den […]

Der Beitrag Digitales Nürnberg erschien zuerst auf Das Online-Magazin der NürnbergMesse..

MX 32: Starke Impulse für Messemacher

Diskutieren über das Gehörte, Informationstransfer, Benchmarken, Netzwerkerweiterungen und die Gewissheit für die Messeprofis, die Messefachtagung MX 32 mit gewinnbringenden Resultaten für das …

RETRO CLASSICS BAVARIA: Jetzt kommen die Oldtimer

Was haben Ex-Nationalspieler Thomas Linke, der frühere Radprofi Erik Zabel und die Schauspielerin Esther Schweins gemeinsam? Sie sind alle 48 Jahre alt – und waren vor 30 Jahren heiße Anwärter auf den Führerschein. 30 Jahre. So lange dauert es, bis ein Auto ein Oldtimer sein darf. An die Zeit vor 30 Jahren erinnert sich Jan Gerrit Ebener, Mitglied der Geschäftsleitung NürnbergMesse: „Da war nicht nur der Führerschein in Reichweite, sondern auch die Fernbedienung. Die katapultierte mich oft und gerne in die Faszination für schöne Autos! Der Ford Capri in orangerot, den ‚Die Profis‘ in der gleichnamigen Fernsehserie gefahren haben – eines meiner Traumfahrzeuge bis heute!“ Mit der kompletten Uhrensammlung im Armaturenbrett und den gestreiften Sportsitzen heutzutage eine echte Rarität. Ebener hofft, einen auf der RETRO CLASSICS BAVARIA zu entdecken, die vom 7.-9. Dezember im Messezentrum stattfindet. Serienhelden lieben Autos mit Charakter Mit seinen 138 PS aus drei Litern ist der Capri zwar keine Rakete, aber ein souveräner Reisewagen – so, wie auch der 230 E, den der „Bergdoktor“ Martin Gruber fährt, stilecht in Moosgrün und mit Lammfellbezügen. Inbegriff des Soliden! Und sicherlich in all seinen vielen Varianten auf der Messe vertreten. Citroens „Göttinen“: wer kennt sie nicht! Auf den bisherigen […]

Der Beitrag RETRO CLASSICS BAVARIA: Jetzt kommen die Oldtimer erschien zuerst auf Das Online-Magazin der NürnbergMesse..

Unser Mann für Monaco: Interview mit Bernhard Johannes Stempfle

Unsere International Lounge wurde ihrem Namen mehr als gerecht: Das Konsularische Korps NRW kam hier am 14. November 2018 zusammen, um einen neuen Kollegen zu begrüßen: Bernhard Johannes Stempfle, unseren Geschäftsführer Finanzen und Technik. Bereits im Sommer wurde er zum neuen Honorarkonsul des Fürstentums ernannt. Nun übergab die monegassische Botschafterin Isabelle Berro-Amadeï die Ernennungsurkunde. Monaco […]

Der Beitrag Unser Mann für Monaco: Interview mit Bernhard Johannes Stempfle erschien zuerst auf Messe Düsseldorf Stories.

Praxisorientierung im Vordergrund

Die Messefachtagung MX 32 des Messe Instituts und des m+a reports, Deutscher Fachverlag,  findet am 22. und 23. November 2018 in der Commerzbank-Arena in Frankfurt statt. Dort treffen sich …

Lehr- und Lernmaterialien vom AUMA seit 1975

Aktuelle Angebote jetzt auf der neuen AUMA-Website Ausbildungsgänge wie Veranstaltungskaufmann/frau oder duale Messestudiengänge sind heute quasi Standard und Materialien für Lehrende und Lernende sind selbstverständlich verfügbar. Vor 40 bis 50 Jahren gab es Marketingvorlesungen oder auch Marketing-Bücher, in denen das Wort Messe vielleicht einmal vorkam, wenn überhaupt. Allenfalls Werbeakademien beschäftigten sich etwas mehr mit Messen. […]

The post Lehr- und Lernmaterialien vom AUMA seit 1975 appeared first on AUMA_Blog.

Nürnberger Cricket-Cracks

Sie kommen aus Indien, Pakistan, Afghanistan, Sri Lanka und England, wohnen und arbeiten in der Metropolregion Nürnberg. Aber das Wochenende gehört dem Sport, ihrem Sport: Cricket. Außer es spielt gerade der 1. FC Nürnberg um den Aufstieg in die Bundesliga – wie in der vergangenen Saison. „Da war ich ein paar Mal im Stadion“, erzählt Naveed Ulhaq. Der 36-jährige Kapitän des Nürnberg Cricket Club kam 2005 aus Indien nach Deutschland, machte an der Technischen Universität München den Master, ehe es ihn 2007 nach Nürnberg zog und er als Ingenieur bei Intel Mobile Communications anheuerte. In der Aufstiegssaison wurde er zum Fan des 1. FCN, hat mitgelitten und mitgejubelt: „Das Saisonfinale war spannend. Und als wir den Aufstieg geschafft hatten, war die Stimmung in der Stadt gigantisch.“ „Fast wie eine Religion“ Bei der Gründung des ersten Cricket-Clubs in Nürnberg wurde Naveed Ulhaq vom ATV 1873 Frankonia Nürnberg unterstützt. Foto: NCC Ähnlich emotional wie hierzulande beim Fußball geht es in Indien bei Spielen des Nationalsports Cricket zu. Bei der Vorrundenpartie der Cricket-Weltmeisterschaft 2015 zwischen Indien und Pakistan gab es mit rund einer Milliarde Fernsehzuschauern in etwa so viele, wie beim Finale der Fußball-WM 2014 zwischen Deutschland und Argentinien. „In Indien wird Cricket […]

Der Beitrag Nürnberger Cricket-Cracks erschien zuerst auf Das Online-Magazin der NürnbergMesse..