Die neue Halle 1 geht in Betrieb: Interview mit Clemens Hauser zum ersten Meilenstein beim Bau der Neuen Messe Süd

Es ist vollbracht! Unsere neue Halle 1 öffnet am 25. September 2019 ihre Tore für die erste Veranstaltung: die Pharmaziefachmesse expopharm, die bei uns als Gastveranstaltung durchgeführt wird. Damit ist ein Teil der  Bauarbeiten zur Neuen Messe Süd auf unserem Gelände abgeschlossen. Grund genug für uns, mit Clemens Hauser, unserem Bereichsleiter Technik, ein letztes Mal vor der Eröffnung durch die leeren Räumlichkeiten zu schlendern. Bei diesem Ausflug gab uns Clemens Hauser, der für Planung, Bau und Betrieb unseres Messegeländes verantwortlich ist, ein paar Einblicke hinter die Kulissen des neuen Bauwerks und verriet uns, was die erfolgreiche Inbetriebnahme der Halle für ihn bedeutet. Aber seht und hört selbst.

Von der Skizze zum Bauwerk

Copyright: Messe Düsseldorf, Ansgar van Treeck

Als aufmerksame Leser der MD Stories verfolgt ihr natürlich schon lange, wie die Bauarbeiten vorangehen und wie viele verschiedene Personen daran beteiligt sind, unsere Neue Messe Süd auf dem Weg von der Skizze zum Bauwerk zu begleiten. Bei einem so komplexen Projekt mit über 80 beteiligten Einzelgewerken muss es natürlich einen geben, der den Hut aufhat. Das ist Clemens Hauser, der gemeinsam mit seinem Team die Planungen koordiniert und die Fäden zusammengehalten hat. Koordination und Abstimmung spielten auch in der Konzeptionsphase schon eine große Rolle, denn es galt in enger Zusammenarbeit mit unserem Tochterunternehmen Düsseldorf Congress dafür zu sorgen, dass unsere Anforderungen an eine neue Messehalle ebenso erfüllt wurden, wie die Ansprüche der Kollegen vom Congress Center Düsseldorf an Konferenz- und Tagungsmöglichkeiten. Wichtig war, dass Ausstellungs- und Konferenzbereich eng verzahnt und doch sauber getrennt sind. Das ist im jetzt realisierten Entwurf vorbildlich gelungen, wie wir bei unserem Rundgang sehen konnten.

Die Konferenzräume im 1. Obergeschoss von außen, Copyright: Messe Düsseldorf, Ansgar van Treeck

Doch wie kam es überhaupt dazu, dass wir uns von gleich zwei Hallen verabschiedet haben, um eine neue zu errichten? Clemens Hauser erklärt, dass es seit langem ein großer Wunsch war, im Süden unseres Geländes einen größeren, repräsentativen Eingang zu haben, der unmittelbar ins Messegelände führt. Das war die Hauptaufgabe bei der Ausschreibung des Bauprojekts. Und der Entwurf von slapa oberholz pszczulny | sop architekten, den Jurek Slapa hier im Video erklärt, hat auf Anhieb überzeugt mit der großzügigen Halle 1, dem spektakulären Vordach aus transluzentem Glasfasergewebe, dem großzügigen Foyer, das unmittelbar an die Halle 1 angebunden ist, aber über die Magistrale auch eine Verbindung zum übrigen Messegelände ermöglicht.

Unsere neue Halle 1, ein wahres Allround-Talent

Ein Blick ins Foyer der neuen Halle 1, Copyright: Messe Düsseldorf, Ansgar van Treeck

Wir alle haben den Bau der neuen Halle mit Spannung verfolgt, und es gab immer wieder Momente, die sich besonders eingeprägt haben, wie zum Beispiel das Abheben der riesigen Dachelemente während des Abrisses, das ihr in unserem ersten Zeitrafferfilm sehen könnt. Clemens Hauser ist unter anderem besonders ein Besuch bei dem Stahlbauer in Erinnerung geblieben, der die riesigen Stahlträger der Halle gefertigt hat: „Als fest verbaute Bestandteile der neuen Halle 1 sehen die gar nicht so groß aus. In einer Werkstatt wirken sie aber gigantisch. Nachdem die Träger in speziell gebauten Formen zusammengeschweißt wurden, wurden sie auf ein riesiges Feld gelegt. Dieses Bild – ein Feld voller Träger – war einfach unvergesslich…

Auf den ersten Blick mag unsere neue Halle 1 nur eine von vielen Messehallen sein. Denn ein wichtiges Prinzip auf dem Düsseldorfer Messegelände ist, dass alle Hallen gleich ausgestattet sind – sei es in Bezug auf Böden, Tore, Höhen oder Anschlusswerte. Gleichzeitig wird das Hallenkonzept aber stets weiterentwickelt, betont Clemens Hauser, weil sich die technischen Möglichkeiten und auch die Anforderungen zum Beispiel an die Energieeffizienz seit dem Bau des Messegeländes 1969-71 einfach entscheidend geändert haben. Daher ist es nicht verwunderlich, dass sich die neue Halle 1 dann doch von den anderen Hallen unterscheidet.

Das Innere der neuen Halle 1, Copyright: Messe Düsseldorf, Ansgar van Treeck

Eine Besonderheit unseres neuesten Bauwerks: Die Halle 1 ist stützenlos gebaut, wodurch sie besonders flexibel einsetzbar ist. So fügt sie sich bestens in das Gesamtgelände ein, auf dem wir für Events jeglicher Art und Größe, von kleinen Konferenzen bis zu größeren Firmenveranstaltungen, Fernsehshows oder natürlich Messen die passenden Räumlichkeiten anbieten können. Der neue Eingang und seine direkte Anbindung schaffen hierfür nochmal neue Möglichkeiten, denn jetzt können wir im Norden und Süden des Geländes in den Hallen 8a und 8b und der neuen Halle 1 zwei Großevents mit jeweils separaten Eingängen parallel durchführen

Wir freuen uns über die erfolgreiche Inbetriebnahme der neuen Halle 1 und auf die ersten Messen dort – es brummt nämlich vom Start weg: Bis Juni 2020 ist die Halle schon durchgehend gebucht. Welche wird die erste Veranstaltung sein, bei der ihr unsere neue Halle 1 erkundet?

Der Beitrag Die neue Halle 1 geht in Betrieb: Interview mit Clemens Hauser zum ersten Meilenstein beim Bau der Neuen Messe Süd erschien zuerst auf Messe Düsseldorf Stories.

Hinter den Kulissen: Zu Gast in der Schreinerei der Messe Düsseldorf

Oder: Wo gehobelt wird, fallen Späne!

Unser Blog ist nicht nur die perfekte Plattform, um euch über anstehende Veranstaltungen zu informieren, der Geschichte der Messe Düsseldorf auf den Grund zu gehen oder euch mithilfe des einen oder anderen Quiz etwas besser kennenzulernen. Wir zeigen euch hier außerdem regelmäßig, wer hinter den Kulissen für einen reibungslosen Ablauf unserer Messen sorgt. Unsere Abteilung Veranstaltungstechnik bündelt beispielsweise jede Menge Know-how und deckt damit ein wahnsinnig facettenreiches Dienstleistungsportfolio ab.

Vorhang auf für unsere Tischler

Copyright: Messe Düsseldorf, C. Tillmann

Dazu gehören nicht nur ein großer Fuhrpark und Veranstaltungselektriker (nicht zu verwechseln mit den Kollegen aus der Energie- und Gebäudetechnik), sondern auch eine hauseigene Schreinerei, die wir heute ins wohl verdiente Scheinwerferlicht rücken.

Dort produzieren unsere Tischler von Büromöbeln über Bauteile für Messestände bis hin zu Küchenzeilen alles, was für unseren Messe-Marathon 2019/2020 notwendig ist. Insbesondere in den letzten Monaten wurde auch bei unserer neuen Halle 1 tatkräftig anpackt. Glücklicherweise haben unsere Kollegen in der Schreinerei bereits Erfahrung im Bau von „Messe-Mobiliar“. Immerhin haben sie auch alle Möbel der Eingangsbereiche Nord und Ost, die Halleninformationen und die Möbel im Presse Center produziert.

Alles für die Neue Messe Süd

Für die neue Halle 1 ist Tischlermeister Bernd Katzwinkel mit fünf Gesellen aus seinem Team fleißig im Einsatz und schreinert unter anderem Infotheken, Garderoben und Kassenanlagen – also alles, was zu einer perfekt ausgestatteten Halle für eine erfolgreichen Messe gehört. Ausgeschrieben wurde der umfassende Auftrag für das neue Bauprojekt vom Architekturbüro wp2architekten Weber+Pett. Unsere Messe-Tischlerei hat sich Anfang des Jahres ganz klassisch auf die Ausschreibung beworben und überzeugt. Der Zuschlag ging an die Kollegen und der erste Schritt führte Bernd Katzwinkel und sein Team in die theoretische Planung. Natürlich wurde jedes Projekt und jede Zeichnung freigegeben, bevor die praktische Arbeit daran begann. Bereits einen Monat später fiel der Startschuss und die Kollegen sind seitdem mal mehr und mal weniger intensiv mit dem Mobiliar für unsere neue moderne Messe-Location beschäftigt und fiebern gemeinsam mit der restlichen Messe-Familie dem großen Eröffnungstag entgegen.

Copyright: Messe Düsseldorf, C. Tillmann

Angefangen von zwei Infothekenanlagen, die eine Gesamtlänge von rund dreizehneinhalb Metern messen, sowie zwei etwa elfeinhalb Meter lange Kassenanlagen, zwei Garderobenanlagen und Teeküchen für den zukünftigen Hallenmeister und Elektriker, kam unseren Schreinern so gut wie alles auf den Tisch. Und auch die Designs könnten verschiedener kaum sein: von klassischen Dekoroberflächen in den Teeküchen bis zu beeindruckenden Kunststeinverkleidungen in den Kundenbereichen wird den Besuchern und Mitarbeitern alles geboten.

Hier gibt’s einen kleinen Einblick in den Arbeitsalltag unserer Schreinerei. Könnt ihr erraten, was hier gerade produziert wird?

Ihr hattet schon immer Spaß an handwerklicher Arbeit und seid jetzt auf der Suche nach einem Ausbildungsplatz für 2020? Dann schaut doch mal bei unserem Azubi-Quiz vorbei, vielleicht findet ihr dort genau den richtige Job für euch (PS: Das Berufsfeld Tischler ist bei den Ergebnissen natürlich dabei, denn auch in diesem Bereich suchen wir für 2020 noch Auszubildende 😉 )! Wer noch mehr über die Ausbildung zum Tischler bei der Messe Düsseldorf wissen will, erfährt hier noch einige Details aus dem Alltag eines Lehrlings.

Copyright Header Picture: Messe Düsseldorf, C. Tillmann

Der Beitrag Hinter den Kulissen: Zu Gast in der Schreinerei der Messe Düsseldorf erschien zuerst auf Messe Düsseldorf Stories.

Die Baumeisterin stellt vor: So weit ist die Neue Messe Süd

Stefanie Rübsamen, Abteilungsleitung Steuerung und Planung

Sie gibt der Messe Düsseldorf seit mehr als 20 Jahren ein neues Gesicht: Stefanie Rübsamen. Das jüngste Baby der Abteilungsleiterin Steuerung und Planung ist seit 2017 unsere Neue Messe Süd – bestehend aus der neuen Halle 1 und dem spektakulären Eingang Süd. Im Interview wirft sie einen Blick auf den Baufortschritt und zukünftige Projekte.

Frau Rübsamen, lieber Lego oder Playmobil?

Playmobil. Auch wenn meine Tochter das anders sieht.

Was war Ihr schönster Baumoment bei der Messe Düsseldorf?

Als mein allererstes Bauprojekt fertig wurde. Das war die Halle 6 im Jahr 2000. Ich kam damals direkt nach meinem Architekturstudium zur Messe Düsseldorf und haben die Halle vom Architekturwettbewerb an begleitet.

Und Ihr schönster Moment bei der Neuen Messe Süd?

Als die Baugrube ausgehoben war und ich wusste: Jetzt geht’s los!

Seitdem hat sich viel getan. Wie weit ist der Bau vorangeschritten?

Der Boden der Halle 1 ist bereits komplett mit Betonwerksteinen verlegt. Aktuell werden die Spartenkanäle bestückt, die später die Messestände mit Strom, Wasser und Belüftung versorgen werden. In der Westleiste der Halle werden derzeit die Böden belegt sowie die Decken der Magistrale installiert. Die Magistrale ist ein Gang, an dem später unter anderem WC-Anlagen, Gastronomie, Infopunkte und Lagerräume zu finden sind. Von hier aus geht es über Treppen hoch zu den sechs Konferenzräumen. Die Treppenhäuser sind schon gefliest, die Konferenzräume werden aktuell mit heller Eiche ausgekleidet.

Copyright: Messe Düsseldorf, Ansgar van Treeck

Wie sehen die nächsten Bauschritte aus?

Als nächstes wird das Dach des Foyers und des Südeinganges abgedichtet, sowie die Oberlichter und die Fassade werden weiter verglast. Die Konferenzbox, die ins Foyer hineinragt, wird mit einer messingfarbenen Metallfassade verkleidet.

Was war eigentlich Ihr letztes privates Bauprojekt?

In meinem Haus gibt es immer was zu tun. Zuletzt haben wir den Garten umgestaltet.

Was machen Sie, wenn die Neue Messe Süd fertig ist?

Dann machen wir uns direkt an die Planungen für unser nächstes Projekt. Unser Ziel: Die Halle 9 am Eingang Nord umbauen und erweitern.

In unserem Video nehmen wir euch mit auf die Baustelle. Und zeigen Euch die ersten Vorarbeiten für das 7.800 Quadratmeter große Vordach auf 20 Meter hohen Stützen – den nächsten und letzten Meilenstein unseres Projektes.

Copyright Header Picture: Messe Düsseldorf, Ansgar van Treeck

Der Beitrag Die Baumeisterin stellt vor: So weit ist die Neue Messe Süd erschien zuerst auf Messe Düsseldorf Stories.

Coming Soon – Ausblick auf das Messejahr 2019

2018 ist vorüber und wir haben uns gerade erst erholt von all den aufregenden Ereignissen bei uns in Düsseldorf. Doch auch das kommende Messejahr verspricht schon jetzt Großes und wir freuen uns sehr darauf. Einen kleinen Ausblick auf 2019 lest ihr hier:

50 Jahre boot

Wir starten mit einem besonderen Jubiläum ins Messejahr 2019. Die größte und bedeutendste Wassersportmesse der Welt, die boot, wird in diesem Jahr 50 Jahre alt und das ist für uns ein Grund zum Feiern! Schon zum 50. Mal findet die Messe mit mittlerweile rund 1.700 Ausstellern aus 57 Ländern bei der Messe Düsseldorf statt und hat von Angeln, Kajaksport und Rudern bis zu Surfen, Sporttauchen und Touristik alles zu bieten, was Wasserratten-Herzen höher schlagen lässt. Die boot 2019 findet vom 19. bis 27. Januar statt.

25 Jahre ProWein

Zum sage und schreibe 25. Mal findet in diesem Jahr die ProWein in unseren Hallen statt und somit freuen wir uns auf ein zweites Jubiläum zum Jahresstart. Die internationale Fachmesse zum Thema Wein und Spirituosen lockt seit Jahren Fachbesucher aus 60 Ländern aus den Bereichen Anbau, Erzeugung, Gastronomie und Handel in die Rheinmetropole. In diesem Jahr findet die ProWein vom 17. bis 19. März statt.

GMTN – The Bright World Of Metals

Ein weiteres Highlight ist die in einem Vier-Jahres-Turnus stattfindende GMTN. Das Messequartett setzt sich zusammen aus der GIFA, METEC, THERMPROCESS und NEWCAST, den Weltleitmessen für Gießereitechnik, Metallurgie, Thermoprozessanlagen und Gussprodukte. Die GMTN findet vom 26. bis 30. Juni statt. Wir erwarten über 2.000 Aussteller und rund 78.000 Besucher

K 2019

Mindestens genauso spannend wird die K 2019 – auch ganz ohne runden Geburtstag. Die Leitmesse für die Kunststoff- und Kautschukindustrie findet vom 16. bis 23. Oktober statt und dort wird sich alles um folgende Themenschwerpunkte drehen: Roh- & Hilfsstoffe, Halbzeuge & Technische Teile, Maschinen & Ausrüstung, Dienstleistungen, Forschung & Wissenschaft. Ein besonderes Highlight wird die Sonderschau unter dem Titel „Plastics shape the future“.

A+A

Alle zwei Jahre und so auch dieses Mal freuen wir uns wieder besonders auf die A+A, das größte internationale Fachforum für Persönlichen Schutz, Betriebliche Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit. Im selben Zuge findet auch der 36. Internationale Kongress für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin bei uns in Düsseldorf statt. Vom 5. bis 8. November ist die Messe Düsseldorf damit der Place-to-be für alle Akteure des Arbeits- und Gesundheitsschutzes zum lösungsorientieren Austausch.

Eröffnung Eingang Süd

Wir können es kaum noch abwarten: Zwar haben wir und insbesondere die fleißigen Arbeiter auf der Baustelle unserer Neuen Messe Süd in diesem Jahr noch einiges an Arbeit zu tun, aber im Herbst 2019 wird es endlich so weit sein: Das sorgfältig geplante und umgesetzte Bauprojekt wird fertiggestellt und in Betrieb genommen. Unsere neue multifunktionale Halle 1 bietet unseren Messegästen mehr Präsentationsmöglichkeiten, Begegnungsstätten und Spielräume für ihr Business. Und der komplett verglaste neue Eingang mit beleuchtetem Vordach und angeschlossener Tiefgarage macht bereits die Ankunft auf unserem Gelände zu einem tollen Erlebnis.

Was auf unserer Baustelle bisher geschah, könnt ihr euch im folgenden Video noch einmal anschauen:

Vorbereitungen für das Messejahr 2020

Nicht nur 2019 stehen faszinierende Messetage und Events auf dem Plan. Über das gesamte Jahr hinweg widmen wir uns schon den Vorbereitungen für das Messejahr 2020, in dem viele unserer ganz großen Messen alle mit nur wenigen Wochen Abstand zueinander stattfinden werden. Unter anderem freuen wir uns auf die EuroShop, wire & Tube, interpack und die drupa in unseren Hallen. Angefangen im Oktober 2019 mit der K werden unsere Teams so über 36.000 Aussteller in nur neun Monaten betreuen – eine echte Herausforderung, der wir schon jetzt freudig und optimistisch entgegenblicken.

Was sind eure Messe-Highlights, auf die ihr euch 2019 besonders freut?

Fotos: ctillmann / Messe Düsseldorf

Der Beitrag Coming Soon – Ausblick auf das Messejahr 2019 erschien zuerst auf Messe Düsseldorf Stories.

Hinter den Kulissen: Das Baustellen-ABC

Über den Fortschritt des Bauprojekts zur Neuen Messe Süd haben wir in den vergangenen Monaten immer wieder auf unserem Blog berichtet. Dabei fielen jede Menge Begriffe, die den Nicht-Häuslebauern unter Euch vielleicht gar nicht so geläufig sind. Was genau wird beim Richtfest gefeiert und was hat es mit dem Spatenstich auf sich?

Doch bevor es zu unserem kleinen Baustellen-ABC geht, gibt euch unsere Gruppenleiterin für Medientechnik, Kornelia Schulz-Wicka, ein Update zum aktuellen Stand der Technik in der neuen Halle 1.

Das kleine ABC der Baustelle

A wie Abrissbagger: Nach dem ->Spatenstich am 14. Juli 2017 rückten die Abrissbagger den alten Messehallen 1 und 2 zu Leibe, die für das neue Bauprojekt weichen mussten. Abrissbagger bestehen dabei stets aus einem Bagger (logisch!) und einer Abbruchzange aus massivem Stahl, die es ermöglicht, ohne Sprengmittel Stahlbetonteile von Bauwerken zu zerstören.

B wie Bauarbeiter: Ohne die vielen fleißigen Bauarbeiter unseres Generalunternehmers Köster GmbH und der vielen Subunternehmen, die täglich ihr Bestes auf der Baustelle geben, würde das Projekt nicht so zügig voranschreiten. Rund 300 Arbeiter aus acht verschiedenen Nationen sind über die gesamte Bauzeit hinweg vor Ort tätig. An dieser Stelle möchten wir gerne ein Dankeschön an das gesamte Team aussprechen! J

E wie Entwurf: Unter dem Entwurf versteht man in der Architektur einen komplexen rationalen aber auch künstlerischen Prozess, bei dem die verschiedenen Faktoren des Bauvorhabens berücksichtigt werden müssen. In Deutschland wird die Gesamtleistung von Architekten und Ingenieuren übrigens in neun so genannte Leistungsphasen eingeteilt. Der Entwurf stellt dabei die dritte Leistungsphase dar. Das zuständige Architekturbüro slapa oberholz pszczulny erläutert hier den Entwurf der Neuen Messe Süd.

H wie Hochbau: Der Hochbau ist ein Teilbereich des Bauingenieurwesens, bei dem es hauptsächlich um die Bauaktivitäten oberhalb der Oberfläche geht. Bei der Neuen Messe Süd sind 30 Mitarbeiter für die Konstruktion des Hochbaus zuständig.

N wie Neue Messe Süd: Die Neue Messe Süd ist Teil des Masterplans Messe Düsseldorf 2030. Sie wird zukünftig den Abschlusspunkt der städtischen Rheinsilhouette im Norden Düsseldorfs architektonisch prägen. Aber nicht nur in Sachen Optik kann die Neue Messe Süd punkten: Auch die Kapazität und Aufenthaltsqualität unseres Geländes werden durch das Projekt gesteigert.

R wie Richtfest: „Einen wunderschönen Tag für Architekten“ nennt Jurek M. Slapa, Dipl. Ing. Architekt beim Bauprojekt der Neue Messe Süd, dieses Ereignis. Allgemein wird damit die Fertigstellung von Rohbau und Dach eines Gebäudes gefeiert. Damit alle beteiligten Personen am Richtfest teilnehmen können, findet es während der Arbeitszeit direkt auf der Baustelle statt. Im Fall der Neuen Messe Süd fiel das Richtfest auf den 14. September 2018.

S wie Spatenstich: Der Spatenstich ist ein feststehender Ausdruck und steht für den symbolischen Beginn der Arbeiten auf einer Baustelle. Oftmals geht auch ein symbolischer Festakt mit diesem Ereignis einher. Im Fall der ->Neue Messe Süd fand der Spatenstich am 14. Juli 2017 statt und wurde von Oberbürgermeister Thomas Geisel höchstpersönlich begleitet.

T wie Tiefbau: Der Tiefbau ist wie der ->Hochbau ein Teilbereich des Bauingenieurwesens, der sich mit den Bauaktivitäten unterhalb der Geländeoberfläche befasst, im Fall der Neuen Messe Süd also neben den Fundamenten auch mit der Tiefgarage. Brücken bilden jedoch eine Ausnahme: Sie werden ebenfalls zum Tiefbau gezählt. Für die Bauleiter Oliver Brossat und Tiefbaupolier Andreas Baier stellt das Zusammenspiel von Hoch- und Tiefbau das Spannendste am Bauprojekt der Neuen Messe Süd dar.

Z wie Zeitraffer-Video: Besonders eindrucksvoll zeigt sich die Arbeit auf der Baustelle in unserem Zeitraffer-Video. So schnell geht es auf der echten Baustelle natürlich nicht zu – trotzdem ist das Ende des Bauprojekts für Herbst 2019 angesetzt.

Wir halten euch auf unserem Blog natürlich weiterhin über die Fortschritte des Bauprojekts auf dem Laufenden. Gibt es Bereiche, die euch dabei besonders interessieren? Hinterlasst uns gerne einen Kommentar dazu.

Titelbild: Messe Düsseldorf / Ansgar van Treeck

Der Beitrag Hinter den Kulissen: Das Baustellen-ABC erschien zuerst auf Messe Düsseldorf Stories.

Halbzeit! Ein Meilenstein beim Bau der Neuen Messe Süd

Es ist Halbzeit für eines der größten Bauprojekte in unserer Geschichte: der Bau der Neuen Messe Süd! Das ist traditionell der Zeitpunkt für das Richtfest, das wir am 14. September 2018, wie es sich gehört, inklusive Kranz und Korn, gefeiert haben.

Was bisher geschah

So ein Meilenstein ist natürlich auch prädestiniert für einen kleinen Rückblick. Was ist bisher passiert hinter unserem Bauzaun? Los ging es am 14. Juli 2017 mit dem offiziellen Spatenstich. Danach rückten die Abrissbagger den alten Messehallen 1 und 2 zu Leibe, die schneller verschwunden waren, als wir „Neue Messe Süd“ sagen konnten. Besonders spektakulär war dabei das Abheben der Hallendächer in 30-x-30-Meter großen Stücken.

Seitdem hat das Baustellen-Team Einiges geschafft! Die Baugrube wurde ausgehoben und es wurden Rohbauarbeiten an Halle, Konferenzriegel, Foyer und Tiefgarage erledigt. Das Dach wurde eingedeckt, es fanden Fassadenarbeiten statt und auch erste Haustechnikinstallationen in Halle 1 und im Konferenzriegel wurden erfolgreich durchgeführt. Das Dach und die Gebäudehülle der neuen Halle 1 und des Konferenzriegels stehen also. Unser Kollege, Dipl.-Ing. Architekt Heiner Roters hat uns auf die Baustelle begleitet und den Stand der Dinge erklärt:

Die nächsten Schritte

Weiter geht es jetzt mit der Fertigstellung des Foyer-Rohbaus und der Tiefgarage. Auch die Fassadenarbeiten an Halle und Foyer sowie den Außenanlagen von Halle 1 werden weiter voranschreiten. Das Gleiche gilt für den Innenausbau des Konferenzriegels und der Halle.

Besonders gespannt sind wir natürlich auf die spektakuläre Dachkonstruktion aus transluzentem Glasfasergewebe, für die jetzt im Herbst die Stützen errichtet werden.

Wir können es kaum noch erwarten und freuen uns auf das weitere Wachsen unserer Neuen Messe Süd sowie die Eröffnung im Herbst 2019! In der 12.027 Quadratmeter großen Halle 1 werden dann bis zu 10.000 Menschen Platz finden, hinzu kommen sechs verglaste Konferenzräume à 200 Quadratmeter im ersten Obergeschoss für je 198 Personen.

Werdet ihr auch mal vorbei schauen, wenn alles fertig ist?

Der Beitrag Halbzeit! Ein Meilenstein beim Bau der Neuen Messe Süd erschien zuerst auf Messe Düsseldorf Stories.