Viel mehr als nur eine Verpackung

Zu bestaunen waren sie auf der Sonderschau Premiumverpackung der FachPack im Messezentrum Nürnberg. Ausgezeichnete Verpackungsdesigns aus dem Premiumsegment, die Trends, Technologien und Materialien der Zukunft greifbar machen. Verpackung als Zusatzprodukt Kann man das noch essen? Das erkennt man bei Tast(e) Food Produkten ganz unabhängig vom Mindesthaltbarkeitsdatum an der Struktur der Siegelfolie. In der Kategorie EMPOWER wurden Produkte ausgestellt, bei denen die Verpackung nicht nur eine reine Schutz- und Transportfunktion erfüllt. Sie ist gleichzeitig ein Teil des Produkts und liefert dem Konsumenten einen zusätzlichen Nutzen. So entwickelte beispielsweise Anne Bansen, Studentin Industrial Design HTW Berlin, mit ihren Tast(e) Food-Produkten eine clevere Alternative zum herkömmlichen Mindesthaltbarkeitsdatum. Die Verpackung „kommuniziert“ über eine ihre Struktur verändernde Siegelfolie mit den Verbrauchern und zeigt an, wann der Inhalt ungenießbar ist. Sobald bio-chemische Veränderungen in der Schutzatmosphäre der verpackten Lebensmittel auftreten, wird dies über die Verpackung nach außen hin sicht- und fühlbar. Verpackungen, die helfen unsere Welt zu retten Ein echter Vorreiter im Kampf gegen Kunststoff: Die Verpackungsmaterial-Innovation aus FSC-zertifiziertem Holz und natürlichen Bindemitteln punktet mit zahlreichen Vorteilen. Nachhaltigkeit, Umweltfreundlichkeit und die Vermeidung von Plastik sind große und hochaktuelle Themen im Verpackungsdesgin. Vorreiter in diesem Bereich zeigte die Kategorie SUSTAIN. Eines von vielen herausragenden Beispielen lieferte die Firma […]

Der Beitrag Viel mehr als nur eine Verpackung erschien zuerst auf Das Online-Magazin der NürnbergMesse..

Ein sportlicher Wettbewerb – mit Genuss

Hört man Begriffe wie „Deutscher Meister“ oder „Weltmeisterschaft“, denkt man spontan an Sport. Besonders die Fußballweltmeisterschaft begeistert hierzulande Millionen von Zuschauern, das Bier fließt dabei häufig literweise. Doch eine Meisterschaft, bei der Bier die Hauptrolle spielt?! Gibt es: die Deutsche Meisterschaft der Biersommeliers. Was macht eigentlich ein Biersommelier? Welche sensorischen und herstellungstechnischen Besonderheiten besitzt ein Bier? Wie unterscheiden sich die verschiedenen Bierstile in Aroma und Charakter? Welches Bier passt perfekt zu welchem Gericht? Wie präsentiere ich ein Bier und seine Geschichte spannend und emotional? Auf all diese Fragen weiß ein ausgebildeter Biersommelier die perfekte Antwort. Er ist Experte auf dem gesamten Gebiet des Bieres und Ansprechpartner sowohl für Brauereien, Einkäufer und Gastronomen als auch für Gäste und Verbraucher. Die Deutsche Meisterschaft der Biersommeliers Seit 2009 werden diese besonderen Fähigkeiten in Form einer alle zwei Jahre stattfindenden Weltmeisterschaft gewürdigt. Wie bei vielen Sportarten auch, entschied die Deutsche Meisterschaft darüber, wer sich für die im September 2019 in Rimini (Italien) stattfindende Weltmeisterschaft qualifiziert hat. In der Vorausscheidung der Deutschen Meisterschaft, bei der im Oktober 2018 bei der Doemens Akademie 45 Teilnehmer gegeneinander antraten, ging es zunächst um das Erkennen verschiedener Bierstile und biertypischer Flavours in einer Blindverkostung. Die 15 Besten haben sich […]

Der Beitrag Ein sportlicher Wettbewerb – mit Genuss erschien zuerst auf Das Online-Magazin der NürnbergMesse..

Eine Dreiviertelstunde pures Glück – Glücksministerin Gina Schöler spricht in Nürnberg

Zur SFC Street Food Convention Mitte November hieß es für die Teilnehmer: Nun gibt es eine Dreiviertelstunde pures Glück für Euch! Und ja, Glückministerin Gina Schöler hatte im Dienstkoffer eine rosarote Brille und eine Clownsnase dabei. Doch von Anfang an. Begonnen hat das Projekt „Glücksministerium“ mit Gina Schölers Grafik-Design Studium und ihrer Abschlussarbeit. Eine Werbekampagne für Wertewandel sollte es sein. Dann merkte sie, dass sie trotz Masterabschluss lieber etwas Anderes tun wollte. Und so lernte sie mehr über Glück und teilt nun ihre persönlichen Erfahrungen mit mutiger, frischer Herangehensweise als Sprecherin. Wie Streetfood und Glück zusammenhängen Für die Glücksministerin ergeben sich drei Parallelen zwischen (Street-) Food und Glück. Zuallererst das Lebensthema Gesundheit. Wie fülle ich meinen Körper und bringen meinen Energiehaushalt auf Zack? Aber auch im nächsten Schritt: wie kann ich meine Seele nähren. Mit welchen Gedanken beschäftige ich mich den ganzen Tag?  Mit welchen Menschen umgebe ich mich? Welche Diäten machen wir? Können wir das auch auf Menschen beziehen: mit wem umgeben wir uns? Achtsamkeit hat für Gina Schöler auch viel mit Ernährung zu tun, denn sie bedeutet nichts Anderes als im jetzigen Moment zu leben und das Leben mit all seinen Facetten eben auch das Essen wert zu schätzen. […]

Der Beitrag Eine Dreiviertelstunde pures Glück – Glücksministerin Gina Schöler spricht in Nürnberg erschien zuerst auf Das Online-Magazin der NürnbergMesse..

RETRO CLASSICS BAVARIA: Jetzt kommen die Oldtimer

Was haben Ex-Nationalspieler Thomas Linke, der frühere Radprofi Erik Zabel und die Schauspielerin Esther Schweins gemeinsam? Sie sind alle 48 Jahre alt – und waren vor 30 Jahren heiße Anwärter auf den Führerschein. 30 Jahre. So lange dauert es, bis ein Auto ein Oldtimer sein darf. An die Zeit vor 30 Jahren erinnert sich Jan Gerrit Ebener, Mitglied der Geschäftsleitung NürnbergMesse: „Da war nicht nur der Führerschein in Reichweite, sondern auch die Fernbedienung. Die katapultierte mich oft und gerne in die Faszination für schöne Autos! Der Ford Capri in orangerot, den ‚Die Profis‘ in der gleichnamigen Fernsehserie gefahren haben – eines meiner Traumfahrzeuge bis heute!“ Mit der kompletten Uhrensammlung im Armaturenbrett und den gestreiften Sportsitzen heutzutage eine echte Rarität. Ebener hofft, einen auf der RETRO CLASSICS BAVARIA zu entdecken, die vom 7.-9. Dezember im Messezentrum stattfindet. Serienhelden lieben Autos mit Charakter Mit seinen 138 PS aus drei Litern ist der Capri zwar keine Rakete, aber ein souveräner Reisewagen – so, wie auch der 230 E, den der „Bergdoktor“ Martin Gruber fährt, stilecht in Moosgrün und mit Lammfellbezügen. Inbegriff des Soliden! Und sicherlich in all seinen vielen Varianten auf der Messe vertreten. Citroens „Göttinen“: wer kennt sie nicht! Auf den bisherigen […]

Der Beitrag RETRO CLASSICS BAVARIA: Jetzt kommen die Oldtimer erschien zuerst auf Das Online-Magazin der NürnbergMesse..

#fokusmensch: Der Naturkosmetik Branchenkongress 2018

Wohin bewegt sich die Naturkosmetik-Branche, welchen Herausforderungen muss sie sich stellen, welche Chancen liegen vor ihr? Bereits zum elften Mal fand in diesem Jahr der Naturkosmetik Branchenkongress statt, um sich diesen und ähnlichen Fragen zu widmen. Rund 240 Teilnehmer kamen am 25. und 26. September im Hotel Ellington in Berlin zum wegweisenden Trendkongress zusammen. Ausgerichtet wird der Kongress vom naturkosmetik verlag in Kooperation mit der NürnbergMesse, Veranstalter der VIVANESS, Internationale Fachmesse für Naturkosmetik. In rund 15 Vorträgen und Podiumsdiskussion gab es Daten & Fakten zur Naturkosmetik, Raum für Newcomer und inspirierende Denkanstöße. Die „Dekade der Menschlichkeit“ Keynote-Speakerin Nicole Brandes, Management Coach, Autorin und Partnerin des Zukunftsinstituts, auf dem NBK 2018 Mit dem Schwerpunktthema Digitalisierung war der Kongress im letzten Jahr am Puls der Zeit. Dieses Jahr nahm er diese Herausforderung wieder auf und stellte der Digitalisierung die Menschlichkeit gegenüber. #fokusmensch hieß einer der Hashtags der Stunde. So stellte Nicole Brandes, Autorin und Partnerin des Zukunftsinstituts, in ihrem Beitrag „Leadership 4.0 – Helden zwischen Digitalisierung und Menschlichkeit“ das Spannungsfeld zwischen Technologie und Mensch dar, welches durch die zunehmende Digitalisierung entsteht. Bert Martin Ohnemüller, Redner, Autor und High-Performance Business Coach, zeigte auf, weshalb wir auf die „Dekade der Menschlichkeit“ zusteuern und welche […]

Der Beitrag #fokusmensch: Der Naturkosmetik Branchenkongress 2018 erschien zuerst auf Das Online-Magazin der NürnbergMesse..

Vom Bücherdrucken und Autoteilegießen

Viele denken, sie hätten keine Berührungspunkte mit Druckguss, aber da liegen sie falsch. Auch wenn die Druckgussteile meist im Verborgenen bleiben, sind sie aus dem täglichen Leben nicht wegzudenken. Sie sorgen dafür, dass unsere Autos fahren, Fenster und Türen sich öffnen lassen und Kaffeeautomaten fähig sind, uns unseren täglichen Kaffee zuzubereiten. Druckguss, was ist das? Beim Druckgießen wird in einer Druckgießmaschine flüssiges Metall unter hohem Druck und mit hoher Geschwindigkeit in eine Form gedrückt, nimmt dabei deren Konturen an und erstarrt rasch. Nach dem Erstarren öffnet die Maschine die Form und stößt das Gussteil aus. Das Druckgießen ist eines der wirtschaftlichsten und schnellsten Formgebungsverfahren. Mit einer einzigen Form lassen sich Hunderttausende von Gussteilen in einheitlicher Qualität und mit hochwertiger Oberfläche zu relativ geringen Stückkosten herstellen. Die für das Druckgießen am häufigsten verwendeten Metalle sind Aluminium, Zink und Magnesium mitsamt deren Legierungen. Vom Drucken zum Druckgießen Die Druckgießtechnik hat ihre Wurzeln im Industriezeitalter und entstand Mitte des 19. Jahrhunderts im Zusammenhang mit dem Zeitungs- und Buchdruck. Besonders bedeutend war der Druckguss damit vor allen Dingen für das ebenfalls aufblühende Verlagswesen. Wichtige Erfindungen boten die Grundlage, um schnell, flexibel, in großer Zahl und kostengünstig Zeitungen und Bücher drucken zu können. [See image gallery […]

Der Beitrag Vom Bücherdrucken und Autoteilegießen erschien zuerst auf Das Online-Magazin der NürnbergMesse..